Energieausweis: Was steht drin?

blog author

Seit über zehn Jahren gibt es ihn mittlerweile, den Energieausweis. Die gute Nachricht vorweg: Es brauchen sich nur Eigentümer, die vermieten, verpachten oder veräußern möchten, um dieses Dokument kümmern. Bewohnen Sie Ihre Immobilie selbst, kann es spannend sein, zu erfahren, wie es um den Gesamtenergieverbrauch des Gebäudes bestellt ist. Lässt der Wert zu wünschen übrig, können Sanierungsmaßnahmen klug sein: Der Umwelt und dem eigenen Geldbeutel zuliebe.

Beim Immobilienverkauf lauern viele Tücken, die den Erfolg schmälern.

Gehen Sie den Verkauf professionell an. Wir helfen Ihnen dabei. Kontaktieren Sie uns.

iStock 177722838 Haus verkaufen

 

Welche Information hält der Energieausweis bereit?

 

Zunächst einmal gibt das Dokument Auskunft darüber, wie umweltfreundlich eine Immobilie ist. Es geht dabei um den Gesamtenergieverbrauch. Sinn und Zweck dieses Zertifikats ist es, die eigene Immobilie mit anderen Häusern und Wohnungen vergleichen zu können und die Beschaffenheit im Hinblick auf Energieeffizienz transparent zu machen. Die meisten Energieausweise zeigen jedoch nur auf, wie hoch der Verbrauch des jeweiligen Energieträgers wie z.B. Heizöl oder Gas pro Jahr ist.

 

Brauche ich einen Verbrauchs- oder Bedarfsausweis?

 

Eigenheimbesitzer, die ab Oktober 2007 gebaut haben, wird ein bedarfsorientierter Ausweis vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Auch bei Gebäuden, die vor 1977 gebaut, später aber umfassend (über 10% der Gesamtfläche) saniert wurden oder bei denen nachträglich Anbauten erfolgten, ist ein Bedarfsausweis verpflichtend. Bei allen anderen Gebäuden, die gemäß der Vorgaben der Wärmeschutzverordnung von 1977 erbaut wurden, genügt ein verbrauchsorientierter Ausweis.

 

Das spricht für einen Verbrauchsausweis

 

Der Aufwand ist überschaubar. Grund hierfür: Der Energiebedarf der Immobilie wird schlicht anhand der Daten der letzten drei Jahre berechnet. Ausschlaggebend sind die angefallenen Kosten des Energieträgers. Manko: Da die klimatischen Verhältnisse und das Heizverhalten der Bewohner mitberücksichtigt werden, ist diese Berechnung nicht fehlerfrei. Wird viel geheizt, steigt der Öl- oder Gasverbrauch. Weiterhin bleibt die Bausubstanz, samt energetischen Schwächen, unberücksichtigt.

 

Gründe für einen Bedarfsausweises

 

Das Erstellen eines Bedarfsausweises ist komplizierter. Hier wird eine technische Bestandsaufnahme vorgenommen. Fragestellung: Wieviel Energie braucht es bei einer durchschnittlichen Nutzung? Um dies zu schätzen, macht sich ein Fachmann ein Bild über Bausubstanz und Technik des Gebäudes.

 

Wer darf meinen Energieausweis ausstellen und wie lang ist er gültig?

Wenn Sie sich die Frage stellen, wer befugt ist, solch ein Dokument auszustellen, seien Sie beruhigt: Zertifizierte Energieberater und viele Architektur- oder Ingenieurbüros bieten diese Dienstleistung mittlerweile an. Das Dokument ist sodann 10 Jahre lang gültig. Danach muss ein neues Exemplar her.

Welche Konsequenzen hat ein schlechter Energieausweis?

Ein schlechter Energieausweis kann sich sowohl auf den Verkaufspreis als auch auf die Vermietbarkeit einer Immobilie auswirken. Denn viele potenzielle Käufer oder Mieter achten heute verstärkt darauf, wie energieeffizient ein Gebäude ist. Zudem können hohe Energiekosten eine Belastung für den Eigentümer darstellen. Eine Sanierung kann hier Abhilfe schaffen und langfristig zu Einsparungen führen. In manchen Fällen können sogar staatliche Förderungen für energetische Sanierungen in Anspruch genommen werden. Ein guter Energieausweis kann somit auch eine Chance darstellen, die Immobilie attraktiver zu machen und langfristig Kosten zu sparen.

 

Welche Angaben müssen im Energieausweis enthalten sein?

Der Energieausweis muss bestimmte Angaben enthalten, damit er aussagekräftig ist. Dazu gehören zum Beispiel Informationen über das Gebäude, wie Baujahr, Größe, Art der Heizung und der Wärmedämmung. Zudem werden der Energiebedarf oder -verbrauch pro Jahr sowie die Energieeffizienzklasse des Gebäudes angegeben. In der Regel wird diese Klasse von A+ bis H angegeben, wobei A+ für eine sehr gute und H für eine sehr schlechte Energieeffizienz steht. Auch Empfehlungen für mögliche Sanierungsmaßnahmen können im Energieausweis enthalten sein. Es ist wichtig, dass der Energieausweis von einem qualifizierten Fachmann ausgestellt wird, um eine möglichst genaue Einschätzung der Energieeffizienz des Gebäudes zu erhalten.

 

Was sind die Vorteile eines Energieausweises?

Der Energieausweis bietet sowohl für Vermieter als auch für Mieter einige Vorteile. Für Vermieter kann der Energieausweis bei der Suche nach neuen Mietern helfen, da immer mehr potenzielle Mieter auf eine gute Energieeffizienz achten und darauf bedacht sind, ihre Energiekosten möglichst niedrig zu halten. Zudem kann der Energieausweis auch als Grundlage für Sanierungsmaßnahmen dienen, um die Energieeffizienz des Gebäudes zu verbessern.

Für Mieter bietet der Energieausweis eine gute Entscheidungshilfe bei der Suche nach einer neuen Wohnung, da er Aufschluss darüber gibt, wie hoch die zu erwartenden Energiekosten sein werden. Zudem kann der Energieausweis auch Anreize setzen, sparsamer mit Energie umzugehen und somit die Umwelt zu schonen. Insgesamt trägt der Energieausweis somit zur Verbesserung der Energieeffizienz bei und leistet einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

 

Zusammengefasst lässt sich sagen:

Der Energieausweis gibt Auskunft darüber, wie umweltfreundlich eine Immobilie ist, indem er den Gesamtenergieverbrauch aufzeigt und die Energieeffizienz transparent macht. Eigenheimbesitzer, die ab Oktober 2007 gebaut haben, benötigen einen bedarfsorientierten Ausweis, während für alle anderen Gebäude ein verbrauchsorientierter Ausweis genügt. Zertifizierte Energieberater und Architektur- oder Ingenieurbüros dürfen den Energieausweis ausstellen, der dann für 10 Jahre gültig ist.

Für Vermieter kann der Energieausweis bei der Suche nach neuen Mietern helfen, da immer mehr potenzielle Mieter auf eine gute Energieeffizienz achten und darauf bedacht sind, ihre Energiekosten möglichst niedrig zu halten. Zudem kann der Energieausweis auch als Grundlage für Sanierungsmaßnahmen dienen, um die Energieeffizienz des Gebäudes zu verbessern. Für Mieter bietet der Energieausweis eine gute Entscheidungshilfe bei der Suche nach einer neuen Wohnung, da er Aufschluss darüber gibt, wie hoch die zu erwartenden Energiekosten sein werden und Anreize setzt, sparsamer mit Energie umzugehen. Insgesamt trägt der Energieausweis somit zur Verbesserung der Energieeffizienz bei und leistet einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

 

 

Haben Sie Fragen zum Energieausweis? Kontaktieren Sie uns unter Telefon 0621 – 65 60 65 oder info@kuthan-immobilien.de! Wir beraten Sie gern und bringen Sie mit den Experten aus unserem Netzwerk in Kontakt.

Hinweise

In diesem Text wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint, soweit es für die Aussage erforderlich ist.

 

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

 

 

Foto: © ginasanders/despositphotos.com

Kennen Sie schon
unsere Ratgeber?

blog author

Wohnen im Alter

Bewerten Sie jetzt Ihre Immobilie!

Kostenfrei | Unverbindlich

Unsere Partner und Auszeichnungen

Unser Team

Georg Kuthan Ihr Immobilienmakler in Ludwigshafen

Georg Kuthan

Inhaber
Dipl.-Verwaltungswirt, Immobilienmakler
IHK-Prüfer Mannheim

0621 - 65 60 65 0173 – 308 81 74 kuthan@kuthan-immobilien.de mehr erfahren
Holger Diehl Ihr Immobilienmakler in Ludwigshafen

Holger Diehl

Niederlassungsleiter Ludwigshafen
Bankkaufmann, Immobilienmakler

0621 - 65 60 65 0177 – 214 04 89 diehl@kuthan-immobilien.de mehr erfahren
Monika Thiele Ihr Immobilienmakler in Mannheim

Monika Thiele

Niederlassungsleiterin Mannheim I
Bankfachwirtin, Immobilienmaklerin
IHK-Prüferin Mannheim

0621 - 54 100 0176 – 64 28 77 09 thiele@kuthan-immobilien.de mehr erfahren
Mehmet Tetik Ihr Immobilienmakler in Mannheim

Mehmet Tetik

Niederlassungsleiter Mannheim II - Immobilien Invest; Immobilienmakler, Immobilienkaufmann (IHK)

0621 - 451 899 30 0152 - 53 61 12 88 tetik@kuthan-immobilien.de mehr erfahren
Jürgen Boxheimer Ihr Immobilienmakler in Frankenthal

Jürgen Boxheimer

Niederlassungsleiter Frankenthal
Dipl. Bankbetriebswirt ADG, Immobilienmakler; Zertifizierter DEKRA-Sachverständiger Immobilienbewertung D1 plus

062 33 - 12 000 50 boxheimer@kuthan-immobilien.de mehr erfahren
Horst Langer - Ihr Immobilienmakler in Bad Dürkheim und Freinsheim

Horst Langer

Niederlassungsleiter Freinsheim und Bad Dürkheim
Dipl.-Ing. (FH), Immobilienmakler

06353 - 93 91 014 und 06322 – 409 00 30 0163 – 170 94 27 langer@kuthan-immobilien.de mehr erfahren
Lisa Franck Porträt - Ihre Immobilienmakler in Speyer

Lisa Franck

Immobilienmaklerin
Immobilienkauffrau (IHK)

0621 - 65 60 65 0176 - 27 74 22 87 franck@kuthan-immobilien.de mehr erfahren

Nicole Diehl

Kauffrau für Bürokommunikation
Immobilienmaklerin (DFI)

06233 - 120 00 50 und 06353 – 93 91 014 n.diehl@kuthan-immobilien.de mehr erfahren
Porträt Apollonia Neumüller | Ihr Immobilienmakler Ludwigshafen und Umgebung

Apollonia Neumüller

Duale Studentin Immobilienwirtschaft

0621 - 65 60 65 neumueller@kuthan-immobilien.de mehr erfahren

Rowina Becker

Duale Studentin Marketingmanagement

0621 - 65 60 65 becker@kuthan-immobilien.de mehr erfahren
Linus Reichert Kuthan-Immobilien

Linus Reichert

Dualer Student PR & Kommunikation

0621 - 65 60 65 reichert@kuthan-immobilien.de mehr erfahren

Athanasia Armpouti

Office-Managerin
Kauffrau für Büromanagement

0621 - 65 60 65 armpouti@kuthan-immobilien.de mehr erfahren

Jan Kirschenlohr

IT-Systemadministrator

kirschenlohr@kuthan-immobilien.de mehr erfahren